ALM Days - CRM meets ALM

Die Konferenz "ALM Days" in Düsseldorf ist die führende Microsoft Konferenz zum Thema Management in der Softwareentwicklung. In über 30 Vorträgen an 2 Tagen wird über aktuelle Entwicklungen, Best Practices und Know-how im Bereich der agilen Software Entwicklung und Application Lifecycle Management informiert.

Zusätzlich wird das zehnjährige Jubiläum der Microsoft ALM Plattform "Team Foundation Server" gefeiert.

PROLAN war 2015 auch dabei: Geschäftsführer Sebastian Müller informierte als Sprecher auf der ALM Days 2015 über das Thema "CRM meets ALM“. In seinem Vortrag stellte er ein neues Konzept zum Verbinden dieser beiden Methoden vor.

 

 

Abstract "CRM meets ALM“:

Softwareentwicklung im Projekt und die Entwicklung von Standardprodukten müssen kundenorientiert erfolgen.

Aber die Zusammenarbeit zwischen Vertrieb, Marketing und Service auf der einen und der Produktentwicklung auf der anderen Seite leidet häufig an Medienbrüchen.

Eine Verbesserung von Kommunikation und Prozessen birgt großes Potential um Effizienz und Qualität zu steigern.

Nach einer Einführung in Begriffe des CRM (Customer Relationship Management) und der Auswirkungen auf ALM Prozesse werden wir eine kleine Reise durch Szenarien der Integration von TFS und Dynamics CRM machen (Vertrieb, Marketing, Service).

Abschließend wird die direkte Einbeziehung von Kunden in die Feature Planung und Priorisierung mittels Uservoice.com gezeigt.

Weitere Informationen zu CRMxALM finden Sie auf der Webseite www.crmxalm.com.

ALM Days im Van der Valk Hotel Düsseldorf

Es war nie einfacher Anwendungen zu entwickeln, zu testen und bereitzustellen. Was vor einigen Jahren noch mit komplizierten Prozessen und großem Aufwand verbunden war, lässt sich in einer Welt von Cloud Services und App Stores häufig mit wenigen Klicks erledigen. Die gesamte Softwareindustrie ist deutlich schneller und dynamischer geworden, und wir erleben immer kürzere Innovations- und Releasezyklen – ganz gleich ob in agilen Startups, traditionellen Industrieunternehmen oder der Automobilbranche.

Für Entwickler-Teams bringt die Veränderung hin zu dynamischeren Märkten und diversifizierten Plattformen neue Anforderungen mit sich. Viele Unternehmen haben darauf bereits reagiert und agile Methoden etabliert, mit denen sich kürzere Zyklen realisieren lassen. Der nächste Entwicklungsschritt „DevOps“ erweitert das Konzept der agilen Softwareentwicklung und bezieht den IT-Betrieb mit ein. Damit die Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten reibungslos funktioniert, ist aber auch ein tiefgreifender organisatorischer Wandel nötig. Nur so kann letztlich das erreicht werden, was als „Continuous Delivery“ und „Continuous Learning“ beschrieben wird: kundennahe Softwareentwicklung, die auf Informationen aus dem laufenden Betrieb reagieren kann und Investitionsentscheidungen auf Basis von Telemetriedaten ermöglicht. Damit Sie schnell qualitativ hochwertige Software bereitstellen können.

Die Agenda der ALM Days findet Sie hier.

 

Zurück Drucken

Weitere Blogbeiträge

Neugierig geworden?

Wir würden uns freuen, Sie in Sachen IT zu beraten!


Kontakt aufnehmen